Volleyball – TV Sevelen – Kempener TV I Mixed I

Ab einer Viertelstunde vor Abfahrt nach Sevelen trafen alle Spieler nach und nach ein, Jonas und Diana fuhren als Fans mit. Die Halle fanden wir diesmal ohne Sightseeing :) und waren so zeitig da, dass wir, als die Halle frei war, direkt mit dem Aufwärmen beginnen konnten.

Sevelen hatte das erste Aufschlagsrecht und wir machten den ersten Punkt, aber dann machte der Gegner erstmal vier Punkte zum 4:1 bevor Jens Angriff erfolgreich war. Doch dann stand es schon 6:2. Es begann also völlig vertrackt, unsere Angriffe waren zu lang, die Annahmen ungenau und die gestellten Bälle nicht in gewohnter Präzision. Obwohl immer Bewegung drin war, stand Sevelen einfach besser, agierte glücklicher und gezielter. 8:4, 10:5, 13:7 und wieder eine missratene Annahme, immerhin brachte uns Lars gepokter Ball einen Punkt zum 14:8, hingegen konnten wir keine Aufschlagsserie starten, obwohl auch ein Sevelener Angriff mal verhungerte. Dazu kamen noch viel zu viele verschlagene Angaben und Angriffe, so macht man keine Punkte und wir nahmen bei 15:10 erstmal eine Auszeit. Jetzt griff Jens durch und wir holten zum 16:15 fast auf. War der Knoten geplatzt? Jonas und Diana gaben von der Fanbank ihr Bestes, 17 beide. Nun wurde bis zum 22 beide wechselseitig gepunktet und Assi kam an die Angabe. Das sollte zu schaffen sein! Doch wir gaben den Satz mit 25:22 ab.

Wir sahen ziemlich verdutzt aus der Wäsche. Das musste im zweiten Satz dringend besser werden! 0:1 und wir hielten zwar unseren Mini-Vorsprung von ein zwei Punkten, freilich davonziehen konnten wir nicht, weil Angaben und Angriffe wenig effektiv und keineswegs fehlerfrei waren, die Gegenseite gut annahm und direkt gegen uns verwandelte. Dann gab es auch noch eins der seltenen Missverständnisse zwischen Lars und Jens und es stand 6 beide. Sevelen überholte uns, unsere Fehlerquote stieg, Bälle gingen an die Decke, ins Aus, viel zu wenige Angriffe. Die Leistung der letzten Saison konnte einfach nicht abgerufen werden! Umso mehr jubelte die Bank über Bens tollen Angriff gezielt in die Mitte, 7:9. Nun machte Dani ihre Aufgabe, Ben blockte, Ben schlug, 9 beide, Jens, Sarah und Lars sicherten, während Assi stellte, endlich sammelten wir Punkte. Doch das war’s auch schon wieder. Es fehlten die erfolgreichen Abschlüsse, Angaben wurden verschenkt, Dani war krankheitsbedingt mittlerweile absolut entkräftet und dann kam noch Pech dazu und wir gaben diesen Satz mit 25:16 Punkten ebenfalls – und damit das Spiel – ab.

Den dritten Satz spielten wir mit Diana, um Dani endlich zu erlösen – und mit viel Humor. Die Sevelener wechselten ebenfalls und wir bemühten uns wenigstens diesen Satz nicht zu verlieren. Allerdings missriet der Start mit drei Punkten Rückstand zum 3:0. Wir machten dann zwar Punkte im Wechsel, doch erst ab dem 8 beide bekamen wir Oberwasser, Jens Angaben gelangen, 8:12, 10:14 für uns, wir versuchten es mit einfachem Volleyballspiel. Der Krimi war jedoch wieder inklusive bis Ben bei 14:15 an die Aufgabe kam, 14:18. Sevelen kam wieder ran, bis Lars bei 17:20 mit Aufschlägen an der Reihe war. Nun punkteten wir mehr als der Gegner und Lars Hinterfeldangriff besiegelte den Satz mit 20:25 für uns.

So verloren wir dieses Spiel gegen einen netten Gegner in einer schönen Halle zwar mit 70:63 Bällen in 2:1 Sätzen, aber nicht unseren Humor. Doch bei diesen vielen verschlagenen Bällen und höchstens halber Leistung bleibt noch viel zu tun, um solche Ergebnisse für die laufende Saison zu ändern.

Damit drücken wir nun der Mixed II am nächsten Donnerstag alle verfügbaren Daumen für das hoffentlich siegreiche Spiel in Aldekerk!

Bookmark the permalink.

Comments are closed.