Kempener TV I gegen TV Sevelen

Mittwoch nach den Osterferien am 6. April spielte die Mixed I im Heimspiel gegen den SV Sevelen, leider gänzlich ohne Fanunterstützung. Obwohl es ein sehr schönes Spiel in wohlgelaunter Atmosphäre war, verloren wir mit 56 zu 73 Bällen in 1 zu 2 Sätzen. In der Aufstellung 1 Andreas, 2 Lars, 3 Assi, 4 Dani, 5 Niklas und 6 Sarah spielten wir 25 zu 23, 14 zu 25 und 17 zu 25.
Es fing schon damit an, dass Ben von vornherein nicht dabei sein konnte, Jens ausfiel und Assi genesungsbedingt nur mit 85% Leistung auflief. Wir hatten die erste Angabe, die Andreas – passend zu seinem Debüt in der ersten Mannschaft – ausführen durfte. Kennzeichnend für den ersten Satz war, dass wir zwar nie in Rückstand gerieten, aber etliche Gleichstände erspielten. Assi stellte aus fast jeder Lage präzise, Andreas lieferte ein bravouröses Spiel ab und wuchs über sich selbst hinaus. Jeder gab alles und war bereit auch für unvorhersehbare Aktionen, so dass wir den ersten Satz für uns verbuchen konnten.
Nun wechselte Sevelen auf die Gewinnerseite und machte Stimmung mit einem fast schon melodischen „Hopp – hopp, hopp“. Wir starteten mit 3 zu 0, aber Sevelen marschierte bis zum 3 zu 6 durch. Nun hörte man ein „Niklas los jetzt“, dass er auch sofort umsetzte – 4 zu 6. Beim 4 zu 8 missglückte Dani zwar der gestellte Ball, aber sie machte damit einen direkten Punkt, 5 zu 8. Ja, so ist es auch mal nicht schlecht 😉 Lars versuchte es mit harten Angaben, kurz und rückwärts geschlagenen Angriffen, 8 zu 14 und Sarah legte sich mächtig ins Zeug, 10 zu 21, Niklas blockte, aber dieser Satz lief uns einfach davon.
Im dritten Satz war die erste Angabe wieder unsere und der Punktestand begann ausgeglichen. Doch Sevelen nutzte schon das 2 beide und machte nun kontinuierlich mehr Punkte als wir. Jetzt kam auch noch Pech dazu, denn unsere Angaben und Angriffe wurden zu lang oder landeten im Aus, es gab noch das eine oder andere Missverständnis, so dass die Sicherung fehlte. Wir arbeiteten uns noch mal zum 16 zu 19 vor, aber trotz Assen, guten Blocks, schönen Spielzügen und guter Stimmung fehlte uns das nötige Quäntchen um diesen Satz noch zu drehen, so dass wir ihn abgaben.
Schade, schade, aber bei 4 gewonnenen Saisonspielen gegen 3 verlorene ist die Bilanz immer noch positiv 🙂

Bookmark the permalink.

Comments are closed.