Erfolgreicher Juni 2018 für Trampoliner

Erfolgreicher Juni für die Kempener Trampoliner
Medaillen bei Deutschen und Rheinischen Meisterschaften

Durch die 16-tägige Sperrung der Turnhalle Nord Ende Mai und dem damit verbundenen Trainingsausfall waren die Bedingungen für die Wettkämpfe im Juni alles andere als optimal.

Bereits am 16.06. fanden dann die Deutschen Meisterschaften der Landesturnverbände in Herzebrock-Clarholz statt. Annika Wittmann (Jg. 2008) und Fiona Schüller (Jg. 2001) hatten sich aufgrund ihrer vorherigen guten Wettkampfleistungen für die Mannschaften des Rheinischen Turnerbundes qualifiziert. Auch vor Ort zeigten sie erneut sehr gute Übungen und halfen ihren Mannschaften jeweils aufs Treppchen. Annika gewann mit der Mannschaft der 9-10-jährigen Mädchen des RTB Silber, Fiona mit ihrer Mannschaft bei den 16-21-jährigen Bronze. Auch in der Einzelwertung belegten die beiden Turnerinnen mit dem 4. bzw. 5. Platz hervorragende Platzierungen.
Mara Straeten (Jg. 2009) war als Ersatzturnerin nominiert, kam aber nicht zum Einsatz. Aurora Dünger und Leif Hax (beide Jg. 2007) hatten leider Pech, dass in ihrer Altersklasse keine Mannschaft des RTB zustanden kam.

Ende Juni fuhren wir mit 12 Aktiven zu den Rheinischen Meisterschaften nach Voerde. Mit nicht ganz optimal getroffenen Übungen musste Fiona Schüller (Jg. 2001) dieses Jahr den ersten Sieg bei einem rheinischen Wettkampf abgeben und wurde gute Zweite. Matthias Dregger (Jg. 1999) holte ebenfalls Silber. Aimee Spicker und Leif Hax (beide Jg. 2007) holten in Ihrer Altersklasse jeweils Bronze. Aurora Dünger zog ebenfalls ins Finale und wurde 5. Auch in den jüngsten Altersklassen konnten sich Annika Wittmann, Mia Strahl (beide Jg. 2008), Pia Beckers (Jg. 2009) und Colin Kieckhöfel (Jg. 2010) für das rheinische Finale qualifizieren. Die Mädels verpassten mit den Plätzen 4-6 leider das Treppchen. Colin wurde gegen seine durchweg 2 Jahre ältere Konkurrenz toller 4.

Am Nachmittag folgten die NRW-Synchronmeisterschaften. Für unsere 3 angetretenen Paarungen war es der erste Synchronwettkampf überhaupt. Aimee Spicker und Aurora Dünger zeigten die besten Übungen bei den Schülerinnen der Jahrgänge 2006 und jünger und wurden NRW-Synchron-Meisterinnen. Die Paarungen Annika Wittmann/Mara Straeten und Mia Strahl/Pia Beckers konnten jeweils ihre Pflichtübungen nicht gemeinsam beenden, zogen aber trotzdem ins Finale ein und wurden am Ende 5. und 6.

 

 

Zur Freude aller konnte sich Aurora für die diesjährigen Deutschen Meisterschaften qualifizieren. Somit wird sie den Kempener TV ebenso wie Fiona Ende September bei den Meisterschaften in Hamburg vertreten.

Wir gratulieren den erfolgreichen Turnerinnen und Turnern und bedanken uns auch für den Einsatz der Trainer und Kampfrichter.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.