Laufen – 7 Meilen von Zons

7 Meilen von Zons – oder ein Nachtlauf durchs Mittelalter

Wir, d.h. fünf Läufer vom Kempener TV, sind zum ersten Mal in Zons gestartet und kamen mit positiven Eindrücken zurück. Die 7 Meilen von Zons sind sicher kein Lauf, um Spitzenzeiten zu erreichen. Dieser Lauf bietet aber doch Besonderes, denn neben dem besonderen Flair des historischen Stadtkerns, findet dieser Lauf Abends, beleuchtet durch die historischen Straßenlaternen, Licht aus den mittelalterlichen Häusern oder über lange Strecken auch nur beleuchtet von Fackeln statt. Wer schon einmal den historischem Kern von Zons erleben durfte weiß wie beeindruckend die Feste Zons am Tage ist, um so schöner bei Nacht.

Die Laufstrecke beginnt mit Start und Ziel am Sportzentrum etwas außerhalb von Zons. Dort findet man die Anmeldung, Umkleiden und Anlaufpunkte fürs leibliche Wohl. Danach ging es einige „Meilen“ über die umliegenden Feldwege, welche gut durch Trecker, Fackeln oder kleine Lichterketten von Anwohnern ausgeleuchtet waren. Man näherte sich nach etwa 3 Meilen der Stadt und der Feste Zons an. Nach der Ruhe draußen auf den Feldwegen,  wurde es dann richtig lautstark und man tauchte in den alten Stadtkern ein.

Das Ziel lag dann wieder außerhalb im Sportzentrum. Die 7 Meilen waren eine ganz andere Erfahrung des Laufens. Man zählt keine Kilometer und bei Fackelschein sieht der Mitläufer/ die Mitläuferin gleich viel sympathischer aus, als während eines harten Wettkampfes. Also, eine gute Idee fürs nächste Jahr !

Bookmark the permalink.

Comments are closed.