Duisburger Halb- (Marathon)

Duisburger (Halb-) Marathon 2016
Wieder einmal ist es geschafft, der Duisburger Marathon ist vorüber.
Der Start zum Halbmarathon verzögerte sich wegen der vielen Nachmeldungen um ein paar Minuten.
Das Wetter war zu Beginn noch recht diesig und mit hoher Luftfeuchtigkeit versehen. Im Laufe des Wettbewerbes wurde es immer besser und die Sonne zeigte ihr wunderschönes Gesicht.
Also eigentlich ideale Wettkampfbedingen.

Die letzten Vorbereitungen und die Startaufstellungen vor dem Lauf.

Nach dem Start die ersten Laufkilometer

 

 

 

 

Auf dem Weg am "Duisburger Denkmal"  

Stadtwerke  Turm 

vorbei Richtung Duisburg Hochfeld

In Duisburg Hochfeld hatte mein alter Verein einen Stand und versorgte die Läufer mit Getränken und so hatte ich ein wenig Gelegenheit mich mit meinen alten Trainingsgefährten, aus Duisburger Zeiten, auszutauschen.

Erinnerung:

Im September 1981 startete der erste Duisburger Marathon. Zu dieser Zeit war ich als Streckenposten eingeteilt. Als ich die wenigen Läufer vorbeilaufen sah, war es mein Ziel, diesen Marathon auch einmal mitzulaufen. Im September 1984 war es dann soweit.
Die Laufrichtung war zu der damaligen Zeit entgegengesetzt und das Ziel lag auf der Kruppstrasse im heutigen Startbereich. Zwischendurch war auch einmal das Ziel in der Duisburger Stadtmitte auf der Königstrasse am Amtsgericht.
In dieser Zeit lief ich 1987 meinen schnellsten Marathon in Duisburg mit einer Zeit von 03:21,17

 

Duisburg-Marathon-1987

Höhepunkt war 1989 der Rhein Ruhr Marathon in Verbindung mit der Universade.

 

Duisburg-Marathon-1989

 

Nach 14 Marathonläufen in Duisburg war leider 2008 Schluss!
So blieb mir nur noch ein wenig das „Hobbylaufen“ mit ab und an einen Halbmarathon.

Kommen wir zur Gegenwart zurück:
Mein Ziel war es im Bereich 02:30 anzukommen also über 1 Stunde langsamer als zu meinen alten Laufzeiten, also auch ohne Training sehr realistisch. Nach ca. 15 km machte sich auch schon wieder meine Ferse bemerkbar und die letzten Km waren eine Tortur für mich.

Wie sagt man: Leidenschaft die Leiden schafft

Ich bin dann locker weiter ins Ziel gelaufen.

Meine Kempener Sportfreunde hatte ich leider am Start nicht sehen können

Im Ziel waren wir dann alle noch kurz zusammen um uns auszutauschen.

Die Ergebnisse:

Brigitte         02:21,25

Manfred       01:51,51

Johann         01:37,51

Rüdiger        02:21,53

 

Ein wunderschöner Lauftag ging dem Ende entgegen.  

Bookmark the permalink.

Comments are closed.